FC verliert unglücklich in Spelle!

FC verliert unglücklich in Spelle!

Oberliga Team 28.11.2017

Bittere Niederlage beim Tabellenführer SC Spelle Venhaus!

 

Was für ein verrücktes Spitzenspiel in der Oberliga Niedersachsen, dass der 1.FC unglücklich in letzten Sekunde mit 3:2 verloren hat. Dabei egalisierte das Ullmann Team nach der Pause einen 2:0 Rückstand und verlor erst in der Nachspielzeit.

 

Wunstorf war von Beginn an das bessere Team und besaß in der ersten Halbzeit zahlreiche Chancen. Robin Ullmann schoss in der 10. Minute auf das Tor von Michael Gellhaus. Ein Schuss von MoMo Saade ging in der 17. Minute knapp am Tor vorbei. Deniz Aycicek Schuss aus der zweiten Reihe ging in der 26. Minute nur Zentimeter über das Tor. In der 42. Minute traf Sebastian Schirrmacher mit einem Kopfball nur den Pfosten. Bei einem Konter eine Minute vor der Halbzeitpause, spielte Yanik Strunkey den Ball mit der Hacke ins Toraus. Den daraus resultierenden Eckball schlug Torjäger Sascha Wald in den 16er und der Verteidiger Max Bichl-Staudinger konnte mit seinem Schuss und der ersten SCSV Chance, FC Keeper Tobias Schiller überwinden. Direkt nach dem Wiederanpfiff hatte dann Robin Ullmann sofort die Chance auszugleichen. Sein Schuss aus gut 16 Metern klatschte allerdings nur an die Latte.

 

Bis zur 60. Minute übernahmen dann die Emsländer dann das Spielgeschehen und konnte so in der 59. Minute durch Torjäger Sascha Wald mit 2:0 in Führung gehen Die Vorarbeitet leistete dabei Max Bachl-Staudinger. Wunstorf stemmte sich nun aber gegen die drohende Niederlage und konnte Momo Saade in der 63. Minute den verdienten Anschlusstreffer erzielen. Vorausgegangen war ein Freistoß von Robin Ullmann. In der 66. Minute nahm FC Trainer Jens Ullmann einen Wechsel vor. Für den laufstarken Sebastian Schirrmacher brachte er Tim Scheffler, der vier Minuten nach seiner Einwechselung den verdienten Ausgleich erzielen konnte. Wunstorf wollte danach aber mehr und nicht nur das Ergebnis verwalten. Immer wieder suchte man den Torabschluss, konnte aber bis zur 90. Minute nicht den erhofften und zu diesem Zeitpunkt hochverdienten Führungstreffer erzielen. Im Gegenteil – der SC Spelle nutzte die allerletzte Chance im Spiel und konnte bei einem Konter, den 3:2 Siegtreffer für den Tabellenführer erzielen. Wieder war es Torjäger Sascha Wald, der mit seinem 15 Saisontreffer, Spelle Venhaus in Führung schießen konnte. Schiedsrichter Geweke aus Wohldenberg, pfiff danach das Spiel erst gar nicht wieder an.

 

Für den 1.FC Wunstorf war es bei einem stark aufspielenden SC Spelle eine ganz bittere Auswärtsniederlage, die aufgrund der Chancen, die man selbst besaß, völlig unnötig gewesen ist, die man sich aber letztendlich durch individuelle Fehler, teilweise auch selbst zuzuschreiben hatte.

 

Es war für den Tabellendritten aus der Auestadt das letzte Auswärtsspiel im Jahr 2017. Der SC Spelle Venhaus, aus dem südlichen Emsland, beendete damit die Serie der ungeschlagenen Spiele des 1.FC Wunstorf und setzte sich obendrein wieder an der Tabellenspitze fest. Für das Ullmann-Team steht am Samstag noch das Heimspiel gegen SVG Göttingen an, bevor es in die Winterpause geht. In der Liga geht es dann am 18.02.2018, um 15.00 Uhr mit dem Auswärtsspiel am Bischofsholer Damm, beim SV Arminia Hannover weiter. Trainingsauftakt ist am 13.01.2018.

SC Spelle-Venhaus

3 : 2

1. FC Wunstorf

Sonntag, 26. November 2017 · 14:30 Uhr

Oberliga Niedersachsen · 16. Spieltag

Schiedsrichter: Moritz Geweke Assistenten: Maik Albrecht, Nils Schmidt Zuschauer: 500

Startaufstellung