Navigation
1. FC Wunstorf · Offizielle Website

Blitz und Donner werfen FC aus der Bahn

3:1 Niederlage beim Meister und Aufsteiger Jeddeloh II

Mit nur noch 13 Spielern reiste der 1.FC zum Spitzenspiel der Oberliga Nord zum Meister und Regionalliga-Aufsteiger SSV Jeddeloh. Auf der Bank nahmen neben Trainer- und Betreuerteam nur noch Tugrancan Singin (als ETW) und Niklas Ens Platz.

Umso erstaunlicher, dass das Ullmann Team besser als der Meister ins Spiel kam. Von Beginn an stellte man die Räume zu, sodass die Ammerländer vor 578 Zuschauern kaum zu Chancen kamen. Im Gegenteil die Chancen in diesem Spiel hatte meist der 1.FC. Die erste bereits in der 16. Minute durch Sebastian Schirrmacher. Sein Schuss ging aber knapp über das SSV Tor. Wunstorf hatte auch in der Folgezeit mehr Möglichkeiten die Führung zu erzielen. So scheiterte Ahmet Kaya in der 35. Minute mit einem Schuss aus acht Metern. Der Ball ging nur wenige Zentimeter am Pfosten vorbei. Zwei Minuten vor der Halbzeit war es dann Philipp Rusteberg, der einen tollen Pass von Sebastian Schirrmacher aufnahm. Er rannte allein auf Torwart Dennis Evers zu, doch der kann den FC Spieler im letzten Moment stoppen. Es ist wie verhext, Wunstorf machte beim Meister das Spiel und traf das Tor einfach nicht.

Auch zu Beginn des zweiten Durchgangs machten die Wunstorfer weiter Druck. In der 54. Minute nahm Ahmet Kaya auf der linken Seite Fahrt auf. Er lief alleine auf das Jeddeloher Tor zu. Sein Schuss in den linken Winkel konnte Dennis Evers jedoch gerade noch zur Ecke lenken. Zwei Minuten später fällt dann aus heiterem Himmel die 1:0 Führung für die Ammerländer. Torjäger Keven Oltmer traf nach einer Unachtsamkeit im FC Strafraum. Unmittelbar nach der Führung unterbrach dann Schiedsrichter Florian Cacalowski die Partie aufgrund eines schweren Gewitters für 26 Minuten. Als beide Mannschaft dann wieder den Rasen betraten, sind die Kicker des Meisters hellwach und trafen innerhalb von vier Minuten zweimal. In der 58. Minute war es Dennis Matthiesen, der die 2:0 Führung erzielen konnte und in der 62. Minute bleibt der Ball im 5-Meter Raum in einer Pfütze liegen und Keven Oltmer erzielte mit seinem 19. Saisontreffer die 3:0 Führung. Wunstorf gab aber nie auf und erzielte in der 74. Minute durch Ahmet Kaya, der eine Flanke von Marco Menneking sicher verwerten konnte, zumindest den Anschlusstreffer. Auch in der Folgezeit gab es noch sehr gute Chancen. Der eingewechselte Niklas Ens scheiterte dabei erneut freistehend vor dem scheidenen Torwart Dennis Evers und auch kurz vor dem Ende konnte Evers einen Ball von Sebastian Schirrmacher nochmals abwehren.

So verliert man letztendlich recht deutlich mit 3:1 beim Meister und Aufsteiger im Ammerland. Es war für Wunstorf wesentlich mehr drin und das Spiel hätte laut beider Trainer auch 4:7 oder gar höher enden können. Mit nur dreizehn Spielern kann und darf man mit der gezeigten Leistung aber mehr als zufrieden sein.